Andrian

Pfarrei zum Heiligen Valentin

12
Seite

Infos & Kontakt

Infos & Kontakt

Schon im Jahre 1231 wird eine Kirche in Andrian erwähnt. Andrian gehörte damals zur Mutterpfarre Tisens. 1604 wurde es Kuratie. In den Jahren 1852-1854 kam es unter der Leitung von Maurermeister Johann Gammon zum Neubau der Kirche, die dem Hl. Valentin geweiht wurde. Vom spätgotischen Bau blieben ein Teil des Langhauses mit dem Sternrippengewölbe und den Spitzbogenfenstern im jetzigen Chor erhalten. Der Kirchturm wurde im Jahr 1883 um ein zusätzliches Stockwerk erhöht, darin hängt noch eine Glocke aus dem Jahr 1604. Der Hochaltar, ein neugotischer Flügelaltar wurde 1904 von Josef Schmid entworfen. Die Reliefs in den Innenfeldern stammen von Alois Winkler, die Bilder in den Außenfeldern von Johann Rabensteiner. Vom ehemaligen Flügelaltar der alten Kirche wurden 5 kleinen Statuen im Aufsatz übernommen.

Einwohneranzahl: 1.031

Pfarrei Anschrift: Kirchweg 3, 39010 Andrian<

Pfarrer: Seppl Leiter
Tel/Fax: 0471 257 113
E-Mail: leiter.seppl@cmail.it

Seelsorger: Richard Sullmann
Tel.: 0471 678 721
E-Mail: sullmann.richard@rolmail.net

Pfarrgemeinderatspräsident: Paul Kripp
Tel.: 0471 510 071
E-Mail: burgwolfsthurn@rolmail.it

Steuernummer: 91006230212

Spenden und Beiträge können auf das Konto der Pfarrei überwiesen werden
Raiffeisenkasse Etschtal: IT11N0826958150000303201473
 

Neuigkeiten aus der Pfarrei Andrian

Erstkommunion in Andrian

Erstkommunion in Andrian

Miteinander freuen wir uns über das Geschenk der Begegnung mit Jesus, der wie die Sonne unser Licht ist,
in Andrian am 8 April 2018

Suppensonntag in Andrian

Suppensonntag in Andrian

Am 04. März 2018 hat der Andrianer Pfarrgemeinderat zum traditionellen Suppensonntag geladen. Angeboten wurden beliebte Suppen, wie die Gerstensuppe, die Gulaschsuppe, die Saure Suppe usw. bis hin zur Kürbis- und der Graukäsesuppe, die von Andrianer Frauen und Männern zur Verfügung gestellt wurden. Den Wein hatte Herr Kripp spendiert. Die karitative Veranstaltung war ausgesprochen gut besucht und dies nicht nur von Andrianer Bürgern, sondern auch von Besuchern aus den Nachbargemeinden. Um 11:00 Uhr kamen die ersten Gäste und nach etwas mehr als zwei Stunden waren die Suppen bis auf einen kleinen Rest aufgegessen. Der Erlös von 650,00 Euro wurde dieses Jahr dem Dekanat Terlan für die Anlaufstelle für Bedürftige gespendet. Der Pfarrgemeinderat bedankt sich herzlichst bei den Köchinnen und Köchen für die köstlichen Suppen und bei allen Besuchern für ihre Spende.
Der Pfarrgemeinderat Andrian

Sternsingen in Andrian am 05.Januar 2018

Sternsingen in Andrian am 05.Januar 2018

So wie jedes Jahr Anfang Januar, waren auch heuer wieder die Sternsinger in Andrian unterwegs, um Spenden für Kinder zu sammeln, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens geboren sind.
Am 05. Januar 2018, gegen 9:00 Uhr, sind in Andrian 3 Gruppen zu je 4 Sternsinger gestartet, um Spenden für Hilfsprojekte in aller Welt zu sammeln, die bedürftige Kinder im sozialen, pastoralen und bildenden Bereich unterstützen und ihnen dadurch ein würdiges Leben ermöglichen. Jede der drei Gruppen wurde von 1 bis 2 Jungscharleitern/innen begleitet.
Sie erfreuten die Andrianer mit ihrem Gesang und verteilten geweihte Kreide, mit welcher „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) und die Jahreszahl, 20-C+M+B-18, an die Haustüre geschrieben werden kann. Mancherorts gingen ihnen die Menschen entgegen, um ihrem Gesang zu lauschen, die geweihte Kreide entgegen zu nehmen und ihre Spende in die Box zu geben.
Zu Mittag waren die Sternsinger und ihre Begleiter bei drei Müttern zum Essen eingeladen. Am Ende, gegen 16:00 Uhr konnten sie sich über eine insgesamte Spende von € 4.037,43 erfreuen, die vielen bedürftigen Kindern das Leben erleichtern und ein Lächeln auf ihren Lippen zaubern wird.

Feier der Ehejubelpaare am 3. Advent 2017 in Andrian

Feier der Ehejubelpaare am 3. Advent 2017 in Andrian

Am Vorabend des 3. Adventsonntages kam Mons. Josef Matzneller, ehemaliger Generalvikar der Diözese nach Andrian, um mit den Andrianer Ehejubelpaaren und der gesamten Pfarrgemeinde von Andrian in der Pfarrkirche zum Hl. Valentin den Gottesdienst zu zelebrieren und zu feiern.
So wie jedes Jahr feiern am Sonntag „Gaudete“ auch heuer wieder die Andrianer Jubelpaare mit, also jene Ehepaare, die in diesem Jahr ein „rundes“ Hochzeitsjubiläum hatten. „Freut euch“ war der Leitgedanke, der sich durch die ganze Feier zog.
Mons. Josef Matzneller, ging in seiner Predigt auf die Lesung aus dem Thessalonicherbrief ein. Dort zeigt uns Paulus sechs Schritte, die wir als Christen tun sollen, damit wir ohne Tadel seien, wenn der Herr kommt. Er wandte sich an die Jubelpaare und sprach von Höhen und Tiefen in einer Ehe, die gemeinsam erlebt und überwunden wurden, von Liebe, gegenseitigem Verständnis und Vertrauen.
17 Jubelpaare waren zum Gottesdienst gekommen, der von Liesl Gruber, der stellvertretenden Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, vorbereitet worden war. Sie hatte auch Kerzen bereitgestellt, die nach der Segnung durch Hochwürden. Matzneller an die Jubelpaare verteilt wurden.
Der Andrianer Kirchenchor unter der Leitung von Christian Barbieri trug mit vierstimmigen Liedern und Adventgesängen zur freudigen Stimmung bei.
Anschließend gab es noch einen kleinen abendlichen Umtrunk im Pfarrsaal, mit Tee, Brötchen, Wein und Gebäck, liebevoll hergerichtet von Liesl Gruber mit Unterstützung einiger Kolleginnen und Kollegen vom Pfarrgemeinderat.
Der Pfarrgemeinderat bedankt sich bei Liesl Gruber für ihren unermüdlichen und selbstlosen Einsatz bei der gesamten Organisation der Jubelfeier von der Einladung der Ehejubelpaare, der Gestaltung des Gottesdienstes bis hin zur Vorbereitung des Umtrunks.
Der Pfarrgemeinderat Andrian

Friedhofseinweihung in Andrian mit Bischof Ivo Muser . . . => Bildgalerie

Friedhofseinweihung in Andrian mit Bischof Ivo Muser . . . => Bildgalerie

Den Beginn des neuen Kirchenjahres, am 1. Adventsonntag, den 3. Dezember 2017 feierte Bischof Ivo Muser in der Pfarrkirche von Andrian mit einem festlichen Rorate. Der Kirchenchor unter der Leitung von Christian Barbieri gestaltete den Gottesdienst mit festlichen Gesängen mit.
Bischof Ivo ging in seiner Predigt auf das Evangelium des Tages ein und mahnte zur Wachsamkeit. Jeder Tag unseres Lebens sollte so gelebt werden können, als ob es der letzte sei. „Denn niemand weiß, wann der Herr kommt“.
Nach dem Gottesdienst zog Bischof Ivo mit der ganzen Gemeinde hinauf zum Friedhof, der kürzlich erweitert worden war. Architekt Dietmar Hafner hatte in Zusammenarbeit mit dem Friedhofskomitee die sehr notwendige Vergrößerung des Andrianer Friedhofs geplant und durchgeführt.
Bischof Ivo segnete in einer schlichten Feier, umrahmt von der Musikkappelle Andrian, das neue Gräber- und Urnenfeld. Er betonte, dass der Friedhof ein wichtiger Ort der Ruhe und der Besinnung sei. Auch sei er ein Ort des Trostes und der Erinnerung an diejenigen, die uns vorausgegangen sind.
Bürgermeister Roland Danay, Landesrat Arnold Schuler und Architekt Dietmar Hafner hielten in ihren Festreden Rückschau auf die Bauarbeiten und fanden geeignete Worte zur Segnung des erweiterten Friedhofes.
Im Anschluss an die Feier war die ganze Festgemeinde eingeladen zu einem köstlichen Umtrunk im Mehrzwecksaal der Gemeinde.
Möge der erweiterte Friedhof wie bisher Ort des Gedenkens und des Trostes sein, für uns, die wir den entscheidenden Schritt in unser Leben bei Gott noch vor uns haben!
12
Seite

Pfarrbrief abonnieren

* Pflichtfelder

Vor Kurzem verstorben

Klicken Sie auf das Bild, um das Andenkenbild zu sehen
Hedwig Authier geb. Steurer
Hedwig Authier geb. Steurer
Hedwig Authier geb. Steurer
07.04.2018, Andrian
Herta Hafner geb. Höller
Herta Hafner geb. Höller
Herta Hafner geb. Höller
23.01.2018, Andrian
Clara Flunger geb. Pollinger
Clara Flunger geb. Pollinger
Clara Flunger geb. Pollinger
21.12.2017, Andrian
Alle Verstorbenen
top
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ich stimme zu Mehr Informationen