Pfarrbrief download

Pfarrbriefe

Pfarrbrief download
Pfarrbrief abonnieren
 
 

Willkommen

auf der Seite des Dekanats Terlan - Mölten

Hier informieren wir Sie über Neuigkeiten aus dem Dekanat Terlan-Mölten und Sie können Wissenswertes rund um die Pfarreien Terlan, Vilpian, Siebeneich, Andrian, Nals, Mölten, Flaas und Vöran nachlesen.
12 ... 131415
Seite

Einladung zum...

Einladung zum...

...Krabbelgottesdienst in Terlan (Widumgarten) am Montag, 27.09.2021
um 15,00 Uhr
Widumgarten

Dankensrede für Seelsorger Richard Sullmann und Liese Kier

Dankensrede für Seelsorger Richard Sullmann und Liese Kier

Vergelt’s Gott!
Lieber Herr Richard, wir möchten Ihnen heute ein herzliches Vergelt’s Gott zu einem besonderen Anlass sagen. 30 Jahre sind Sie nun in Nals Pfarrer und Seelsorger.
Wir haben in Ihnen einen freundlichen, herzlichen und umsichtigen Hirten, dem die Schäfchen in der Pfarrgemeinde sehr am Herzen liegen.
Bis August 1991 waren Sie im Mittelvinschgau tätig und haben sich dann um die frei gewordene Stelle in Nals beworben. Sie freuten sich sehr, dass Sie unter zehn Mitbewerbern die Stelle erhielten, die Sie am 1. September angenommen haben. Wir sind dem Herrn sehr dankbar, dass er Sie zu uns geschickt hat.
In den vielen Jahren, die Sie, lieber Herr Richard, bei uns sind, haben Sie mit Umsicht und Fürsorge, wertvolle Arbeit geleistet. Sie waren u.a. Religionslehrer, haben mit Rat und Tat wesentlich an der Renovierung unserer schönen Pfarrkirche, des Pfarrheims und der Kirchen in Sirmian beigetragen.
Eine besondere Wertschätzung haben Sie immer den Vereinen entgegengebracht und diese in ihren Vorhaben unterstützt. Im Pfarrsaal fühlen sich die Katholischen Vereine sehr wohl.
Das Pfarrhaus ist für uns alle ein Ort der Begegnung. Zu jeder Tageszeit schenken Sie den Besuchern ein offenes Ohr, bieten Hilfe an, spenden Trost und zaubern manchem auch ein Lächeln ins Gesicht. Ich kann gar nicht alles aufzählen, was Sie für uns getan haben, 30 Jahre haben Sie mit großem Einsatz, Schwung, Elan, Einfühlsamkeit und Heiterkeit die Pfarrei zusammengehalten und wir sind Ihnen von ganzem Herzen dankbar dafür.
Bei all Ihrem Schaffen und Tun zum Wohle von uns Allen, wurden Sie immer tatkräftig von unserer lieben Liese unterstützt. Sie ist da, wann immer sie gebraucht wird, wenn jemand Rat sucht, Liese hilft, uneigennützig, mit Herz und einem feinen Wesen. Wir bedanken uns bei der guten Seele des Pfarrwidums Liese für ihre 30-jährige fürsorgliche Unterstützung, die sie vor allem unserem Herrn Pfarrer entgegengebracht hat. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team. 
Im Namen des PGR, Pastoralteams und allen Gremien sage ich Ihnen, lieber Herr Richard und dir, liebe Liese, ein herzliches Vergelt´s Gott, weiterhin beste Gesundheit und Schaffensfreude und…wünschen wir uns gemeinsam: AD MULTOS ANNOS.
 
IG
 

Kirche lebendig gestalten

Kirche lebendig gestalten

Die fünf Jahre der Legislaturperiode des Pfarrgemeinderates von Nals neigen sich dem Ende zu, Wahlen stehen vor der Tür.
Leider ist es derzeit nicht möglich eine Versammlung im üblichen Sinne abzuhalten. Damit aber alle Nalser Bürger die Möglichkeit haben, Einsicht in die Arbeit des Pfarrgemeinderates zu nehmen, haben auf Vorschlag der Vorsitzenden Isolde Geier, die Mitglieder des PGR erstmals eine achtseitige Broschüre im A5 Format ausgearbeitet und an alle Haushalte in Nals verteilt.
In dieser Broschüre werden der Pfarrgemeinderat und alle damit verbundenen Gremien und Fachausschüsse vorgestellt und deren wertvolle Arbeit aufgezeigt.
Die Leser bekommen einen detaillierten Einblick in die Tätigkeit des Pfarrgemeinderates.
Da am 24. Oktober 2021 die Wahl des neuen Pfarrgemeinderates ansteht, wird in der Broschüre auch um interessierte Kandidaten geworben, in der Hoffnung, dass sich zahlreiche Personen bereiterklären, gemeinsam Kirche lebendig zu gestalten.
IG

Jesus Christus, du hast uns gerufen zum Dienst am Altar

Jesus Christus, du hast uns gerufen zum Dienst am Altar

Für die Aufnahme von neuen und für die Verabschiedung von langjährigen Ministranten eignete sich bestens der Festtag „Herz-Jesu“, welcher in der Pfarrkirche zum Hl. Ulrich in Nals begangen wurde.
Schon lange mussten die neuen Ministranten coronabedingt auf die Aufnahme in den wertvollen Dienst warten. Endlich war es soweit und am Herz-Jesu-Sonntag konnten sie das erste Mal ihr neues, weißes Ministrantenkleid anziehen. Die Ministrantenleiterin Lea Feichter stellte auch im Namen ihrer Kollegin Nadine Innerebner u.a. die wichtige Frage: „Seid ihr bereit, Jesus Christus näher zu kommen im Gottesdienst, im Gebet und im gewissenhaften Dienst am Altar?“ Alle drei Neuen, Matilda Mair, Franz Windegger und Manuel Knoll, antworteten mit einem begeisterten und überzeugten: „Ich bin bereit.“
Sie verstärken ab jetzt die Nalser Minigruppe, die jetzt 20 Mitglieder zählt.
Ohne Ministrantinnen und Ministranten würde im Gottesdienst etwas fehlen. Beim Dienst am Altar sorgen sie für eine feierliche Atmosphäre. Ministranten betonen den Fest- und Feiercharakter eines Gottesdienstes. Sie sorgen durch ihre Dienste für einen geordneten und dynamischen Ablauf und sind Mitfeiernde in der Gemeinschaft der Gläubigen.
Sechs Jahre verrichteten Noah Papa und zwei Jahre seine Schwester Matilda sowie Marianne Knoll gewissenhaft und mit Freude den Ministrantendienst und erhielten beim Austritt eine schöne Urkunde und ein großes Dankeschön von der Ministrantenleiterin, dem Seelsorger Richard Sullmann und allen Gläubigen in der Kirche.
Für den ehrenamtlichen Dienst, der Pünktlichkeit, Aufmerksamkeit, Verlässlichkeit, Teamarbeit und Eigenverantwortung voraussetzt, gebührt allen Minis ein herzliches Vergelt’s Gott
Die Pfarrgemeinde Nals wünscht den Ministranten ein gutes Miteinander und viel Freude am Dienst zu Ehren des Herrn.
IG
 
  
 

Lange Nacht der Kirchen in der Nalser Pfarrkirche

Lange Nacht der Kirchen in der Nalser Pfarrkirche

Zur Freude der Pfarrgemeinde Nals konnte heuer endlich wieder die „Lange Nacht der Kirchen“ abgehalten werden. Deshalb hat sich die Kinder- und Jugendgruppe im Katechese-Ausschuss mit der Katholischen Jungschar Nals und dem Jugenddienst Mittleres Etschtal zusammengesetzt, um sich ein Programm für einen spannenden und unterhaltsamen Abend auszudenken. Das Thema der Langen Nacht der Kirchen stand in Nals unter dem Bibelspruch „Eher geht ein Kamel durch das Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“

Beim feierlichen Gottesdienst mit Seelsorger Richard Sullmann, mit musikalischer Mitgestaltung durch den Jugendchor aus St. Pauls, konnte bereits im Predigtdialog eingehend auf das Gleichnis eingegangen werden. Inspiriert durch das Gleichnis aus der Bibel wurden sechs Stationen von den drei Organisatoren aufgestellt. Jugendliche, Firmlinge, Senioren und Eltern folgten der Einladung zum Mitmachen. Sie mussten beispielsweise einen Parcours mit einem Kinderlastwagen durchlaufen, eine Perle im Wüstensand suchen, Memorys zusammenfügen, knifflige Fragen beantworten, die Tasche mit wichtigen Utensilien für eine Nacht in der Wüste einpacken, einen Bastelkasten schütteln und Dinge richtig einordnen und Fehler im Vergleich von Zeichnungen finden. Mit Eifer, Spaß und Freude wurden bis in die späten Abendstunden alle Angebote im Gotteshaus, in der Sakristei und außerhalb der Kirche wahrgenommen. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer eine Packung Kekse mit einem Bibelspruch und dem Versprechen uns auch nächstes Jahr bei der „Langen Nacht der Kirchen“ wiederzusehen.

IG

Lange Nacht der Kirchen

Lange Nacht der Kirchen

Die Lange Nacht der Kirchen hat nach einem Jahr coronabedingter Pause diesmal wieder zahlreiche Interessierte in die Terlaner Pfarrkirche gelockt. Für diese Veranstaltung haben der Pfarrgemeinderat, die Jungschargruppe, der  Jugenddienst und junge Mütter ein buntes Programm zusammengestellt, das alle – von Jung bis Alt – angesprochen hat.

Die lange Nacht der Kirchen startete mit einem Krabbelgottesdienst, beim dem die jungen Kirchenbesucher selbst am Bau einer kunterbunten Kirche Hand anlegen durften. Anschließend lud die Jungschargruppe zur Kinder-Fahrzeugsegnung auf den Dorfplatz ein. Dekan Seppl Leiter erklärte den zahlreichen Kindern, dass neben der Pflege der rasanten Kinder-Fahrzeuge auch Gottes Schutz beim Radeln, Rollen, Skaten usw. nicht fehlen dürfe.

Musikalischer Höhepunkt der Langen Nacht der Kirchen war ein Abendkonzert mit Maurizio Bertoncello an der Orgel, Christian Bertoncello am Violoncello, der Fagottistin Miriam Kofler und mit dem spanischen Kontrabassisten Jon Mikel Martínez Valgañón, die auf ihren Instrumenten Werke von Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Böhm, Francesco Geminiani und Antonio Vivaldi zur Aufführung brachten.

Nach dem Konzert stand ein Vortrag von Prof. Paolo Renner, Präsident des Instituts De Pace Fidei für Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung, auf dem Programm. Er sprach zum Thema „Mensch und Tier: von der Bibel zur Biodiversität“.

Letzter Programmpunkt bei der Langen Nacht der Kirchen war die Erlangung des Glaubensführerscheins, wobei anhand von Bibelstellen Gedankenanstöße gegeben wurde, um verschiedene Lebenssituationen mit Situationen im Straßenverkehr zu vergleichen.
 
12 ... 131415
Seite

Pfarrbrief abonnieren

* Pflichtfelder

Vor Kurzem verstorben

Klicken Sie auf das Bild, um das Andenkenbild zu sehen
Sabine Nogler
Sabine Nogler
Sabine Nogler
08.09.2021, Mölten
Tilly Danay Wwe. Nocker
Tilly Danay Wwe. Nocker
Tilly Danay Wwe. Nocker
31.08.2021, Andrian
Barbara Tribus
Barbara Tribus
Barbara Tribus
21.08.2021, Mölten
Franz Mittelberger
Franz Mittelberger
Franz Mittelberger
16.08.2021, Vöran
Alle Verstorbenen
top
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ich stimme zu Mehr Informationen