Pfarrei Flaas

Zum Heiligen Sebastian

Ostern

Ostern

Christus ist erstanden!
Wir laden ein zur Feier der Auferstehung in der Osternacht um 20 Uhr und zum Festgottesdienst am Ostersonntag um 8.45 Uhr. Die mitgebrachten Osterspeisen werden vom Priester gesegnet.
Die Pfarrei Flaas wünscht allen ein frohes, gesegnetes und freudvolles Osterfest!

Neuigkeiten aus der Pfarrei Flaas

Rückblick auf das Kirchenjahr 2022 - 2023 in Flaas

Rückblick auf das Kirchenjahr 2022 - 2023 in Flaas

Am Ende des Kirchenjahres bietet es sich an, dankbar auf das Vergangene zu blicken. Der Pfarrgemeinderat von Flaas hat sich für die Form einer kleinen Broschüre entschieden, auch wenn damit nur einzelne Elemente aufgezeigt werden können. Vergelt's Gott allen, die das Jahr mit uns gestaltet haben. Tragen wir weiterhin gemainsam Sorge für den Erhalt des Glaubens!

Kinder- und Jugendgottesdienst

Kinder- und Jugendgottesdienst

Am Hochfest Mariä Empfängnis haben die Kinder und Jugendlichen den Festgottesdienst mitgestaltet. In einer mutmachenden Geschichte haben sie uns gezeigt, dass die Sterne des Glücks, der Freude, des Mutes, ... auch durch den dunkelsten Wald helfen können. Mit stimmungsvollen Liedern begleiteten sie uns durch den Gottesdienst. Don Paolo segnete die Kinder und vertraute sie dem besonderen Schutz Mariens an.  
Herzlichen Dank an alle Kinder und Jugendlichen für die Mitwirkung!
Vergelt's Gott Annemarie, Jasmin, Kathrin und Petra für die Vorbereitung und Begleitung der jungen Menschen beim Gottesdienst.

Patrozinium mit Bischof Ivo in Flaas

Patrozinium mit Bischof Ivo in Flaas

Im Rahmen des Pastoralbesuchs in der zu errichtenden Seelsorgeeinheit Etschtal – Tschögglberg besuchte Bischof Ivo Muser am 22. Jänner die Pfarrei Flaas und feierte mit den Gläubigen das Patrozinium zum hl. Sebastian. Als die Pest schrecklich wütete und großes Elend brachte, wurde die Pfarrkirche von Flaas dem heiligen Sebastian geweiht und somit das Dorf unter seinen Schutz gestellt. Dieser Heilige wird mit Pfeilen dargestellt, die ihn durchbohrt haben. Dadurch wird er auch für unsere heutige Zeit so aktuell. Der Bischof vergleicht nämlich die Angriffe in den sozialen Medien und die auftretende Aggressivität mit Giftpfeilen. Gerade weil sie anonym und aus dem Hinterhalt abgeschossen werden, sind sie so giftig und verletzen tief. Sie zerstören. In einem eindringlichen Appell forderte er die Gläubigen auf, unterschiedliche Meinungen namentlich und in angemessener Form vorzubringen. Weiters legte er der Pfarrgemeinde ans Herz, den Zusammenhalt zu pflegen und sich gemeinsam tatkräftig dafür einzusetzen, dass der Glaube in den Familien und somit im Dorf lebendig bleibt. Obwohl die Feier pandemiebedingt in reduzierter Weise begangen werden musste, war sie von einem festlichen und würdigen Charakter geprägt. Vergelt’s Gott dem Herrn Bischof, dem Chor, der Feuerwehr, dem Bürgermeister Paul Romen, dem Gemeindereferenten Gerhard Hofer, dem Herrn Dekan und allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Festtages beigetragen haben. Für die Gläubigen der kleinen Pfarrei Flaas sind die Worte des Bischofs Ansporn und Auftrag zugleich, sich für den Erhalt des Glaubens im Dorf tatkräftig einzusetzen. Mit Gottes Beistand wird es gelingen.

Pfarrbrief abonnieren

* Pflichtfelder

Vor Kurzem verstorben

Klicken Sie auf das Bild, um das Andenkenbild zu sehen
Alle Verstorbenen
top