Pfarrei Terlan

Maria Himmelfahrt

123456789
Seite

Neuigkeiten aus der Pfarrei Terlan

Einladung zu den den Roraten in der Adventszeit.

Liturgischer Kalender

Liturgischer Kalender

Für das neue Kirchenjahr hat die Pfarrei Terlan erstmals einen liturgischen Jahreskalender ausgearbeitet. Dieser soll für die Sichtbarkeit der Angebote der Pfarrei sorgen und eine längerfristige Planung ermöglichen.
 
Im Kalender sind alle Angebote der Pfarrei sowie die genauen Uhrzeiten angegeben. Ersichtlich ist zudem, wer das kirchliche Angebot gestaltet und wer sich einbringt. Auch sind darin wichtige Informationen zur Pfarrei zu finden, wie beispielsweise Kontaktpersonen, an die man sich wenden kann, die Verantwortlichen für die verschiedenen Bereiche oder die Regelungen zu Beerdigungen. Er kann auch als Jahreskalender genutzt werden.
 
Der Kalender, dessen Drucklegung mit Unterstützung der Raiffeisenkasse  Etschtal erfolgt ist, ist im Pfarrbüro Terlan kostenlos erhältlich. Dieses ist am Dienstag und Donnerstag jeweils von 9 Uhr bis  11 Uhr geöffnet. Zudem ist der liturgische Kalender auf der Homepage der Pfarrei zu finden.
 

„Wir sind vernetzt“

„Wir sind vernetzt“

Unter dem Motto „Wir sind vernetzt“ fand kürzlich in Andrian ein Treffen jener Jugendlichen der Seelsorgeeinheit Etschtal-Tschögglberg statt, die sich derzeit auf die Firmung vorbereiten. Bei Spiel und Spaß sowie einem gemeinsamen Gottesdienst konnten die Jugendlichen erfahren, was es heißt, als Kirche vernetzt zu sein und sich auf einem gemeinsamen Weg zu befinden. Mitglieder der Pfarrgemeinderäte  aller acht Pfarreien der Seelsorgeeinheit boten zum Thema „Vernetzt sein“ verschiedene Spiele bzw. Aktionen an.

Lebendige Seelsorgeeinheit

Lebendige Seelsorgeeinheit

„Für eine lebendige Seelsorgeeinheit“ lautete das Motto einer Klausurtagung, an der Ende Oktober Vertreterinnen und Vertreter der Pfarreien der Seelsorgeeinheit  Etschtal-Tschögglberg im Vereinssaal in Andrian teilnahmen. Geleitet wurde die Klausurtagung von Seelsorger Paolo Renner. Dieser hielt auch ein einführendes Referat, bei dem er darauf hinwies, wie wichtig der Austausch zwischen den Pfarreien sei: „Wir müssen die Kräfte bündeln.“ Ziel sei es laut Renner, ein Netzwerk aufzubauen.  Im Vorfeld der Tagung hatten die verschiedenen Pfarrgemeinderäte einen Kurzbericht über die Tätigkeit in den einzelnen Pfarreien erarbeitet. In Kleingruppen wurde dann über die jeweiligen positiven Erfahrungen, Erwartungen und Prioritäten, Probleme und Herausforderungen diskutiert. Am Nachmittag erfolgten der  Austausch und die Diskussion  im Plenum und es wurden konkrete erste Schritte für  die Zusammenarbeit auf Seelsorgeeinheit festgehalten.

Erntedank in Terlan

Erntedank in Terlan

Am 16. Oktober fand in Terlan die Erntedankmesse statt.
 

Große Freundlichkeit

Große Freundlichkeit

„Ich habe mich hier wie zu Hause gefühlt,“ sagt Benedict Kurian. Der Priester aus dem indischen Bundesstaat Kerala war heuer als Aushilfe für Dekan Seppl Leiter tätig, der im Juli seinen verdienten Sommerurlaub genossen hat. Benedict Kurian war das erste Mal in Südtirol und von der Landschaft und den Menschen sehr begeistert. „Alle sind sehr freundlich“, betont der 46-Jährige, der 2002 zum Priester geweiht wurde. Bereits von 2007 bis 2011 war er aus Studiengründen in Rom und verfügt deshalb auch über sehr gute Deutsch- und Italienischkenntnisse. Derzeit  bereitet er sich in Rom auf das Doktorat in Kirchenrecht vor. Benedict Kurian hat die vier Wochen in Terlan sehr genossen und bedankt sich für die freundliche Aufnahme. So Gott will, sagt er mit einem Lachen, werde er im nächsten Jahr wiederkommen.
123456789
Seite

Pfarrbrief abonnieren

* Pflichtfelder

Vor Kurzem verstorben

Klicken Sie auf das Bild, um das Andenkenbild zu sehen
Alle Verstorbenen
top
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ich stimme zu Mehr Informationen