Nals

Pfarrei zum Heiligen Ulrich

12345
Seite

Neuigkeiten aus der Pfarrei Nals

Kirche lebendig gestalten

Kirche lebendig gestalten

Die fünf Jahre der Legislaturperiode des Pfarrgemeinderates von Nals neigen sich dem Ende zu, Wahlen stehen vor der Tür.
Leider ist es derzeit nicht möglich eine Versammlung im üblichen Sinne abzuhalten. Damit aber alle Nalser Bürger die Möglichkeit haben, Einsicht in die Arbeit des Pfarrgemeinderates zu nehmen, haben auf Vorschlag der Vorsitzenden Isolde Geier, die Mitglieder des PGR erstmals eine achtseitige Broschüre im A5 Format ausgearbeitet und an alle Haushalte in Nals verteilt.
In dieser Broschüre werden der Pfarrgemeinderat und alle damit verbundenen Gremien und Fachausschüsse vorgestellt und deren wertvolle Arbeit aufgezeigt.
Die Leser bekommen einen detaillierten Einblick in die Tätigkeit des Pfarrgemeinderates.
Da am 24. Oktober 2021 die Wahl des neuen Pfarrgemeinderates ansteht, wird in der Broschüre auch um interessierte Kandidaten geworben, in der Hoffnung, dass sich zahlreiche Personen bereiterklären, gemeinsam Kirche lebendig zu gestalten.
IG

Jesus Christus, du hast uns gerufen zum Dienst am Altar

Jesus Christus, du hast uns gerufen zum Dienst am Altar

Für die Aufnahme von neuen und für die Verabschiedung von langjährigen Ministranten eignete sich bestens der Festtag „Herz-Jesu“, welcher in der Pfarrkirche zum Hl. Ulrich in Nals begangen wurde.
Schon lange mussten die neuen Ministranten coronabedingt auf die Aufnahme in den wertvollen Dienst warten. Endlich war es soweit und am Herz-Jesu-Sonntag konnten sie das erste Mal ihr neues, weißes Ministrantenkleid anziehen. Die Ministrantenleiterin Lea Feichter stellte auch im Namen ihrer Kollegin Nadine Innerebner u.a. die wichtige Frage: „Seid ihr bereit, Jesus Christus näher zu kommen im Gottesdienst, im Gebet und im gewissenhaften Dienst am Altar?“ Alle drei Neuen, Matilda Mair, Franz Windegger und Manuel Knoll, antworteten mit einem begeisterten und überzeugten: „Ich bin bereit.“
Sie verstärken ab jetzt die Nalser Minigruppe, die jetzt 20 Mitglieder zählt.
Ohne Ministrantinnen und Ministranten würde im Gottesdienst etwas fehlen. Beim Dienst am Altar sorgen sie für eine feierliche Atmosphäre. Ministranten betonen den Fest- und Feiercharakter eines Gottesdienstes. Sie sorgen durch ihre Dienste für einen geordneten und dynamischen Ablauf und sind Mitfeiernde in der Gemeinschaft der Gläubigen.
Sechs Jahre verrichteten Noah Papa und zwei Jahre seine Schwester Matilda sowie Marianne Knoll gewissenhaft und mit Freude den Ministrantendienst und erhielten beim Austritt eine schöne Urkunde und ein großes Dankeschön von der Ministrantenleiterin, dem Seelsorger Richard Sullmann und allen Gläubigen in der Kirche.
Für den ehrenamtlichen Dienst, der Pünktlichkeit, Aufmerksamkeit, Verlässlichkeit, Teamarbeit und Eigenverantwortung voraussetzt, gebührt allen Minis ein herzliches Vergelt’s Gott
Die Pfarrgemeinde Nals wünscht den Ministranten ein gutes Miteinander und viel Freude am Dienst zu Ehren des Herrn.
IG
 
  
 

Lange Nacht der Kirchen in der Nalser Pfarrkirche

Lange Nacht der Kirchen in der Nalser Pfarrkirche

Zur Freude der Pfarrgemeinde Nals konnte heuer endlich wieder die „Lange Nacht der Kirchen“ abgehalten werden. Deshalb hat sich die Kinder- und Jugendgruppe im Katechese-Ausschuss mit der Katholischen Jungschar Nals und dem Jugenddienst Mittleres Etschtal zusammengesetzt, um sich ein Programm für einen spannenden und unterhaltsamen Abend auszudenken. Das Thema der Langen Nacht der Kirchen stand in Nals unter dem Bibelspruch „Eher geht ein Kamel durch das Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“

Beim feierlichen Gottesdienst mit Seelsorger Richard Sullmann, mit musikalischer Mitgestaltung durch den Jugendchor aus St. Pauls, konnte bereits im Predigtdialog eingehend auf das Gleichnis eingegangen werden. Inspiriert durch das Gleichnis aus der Bibel wurden sechs Stationen von den drei Organisatoren aufgestellt. Jugendliche, Firmlinge, Senioren und Eltern folgten der Einladung zum Mitmachen. Sie mussten beispielsweise einen Parcours mit einem Kinderlastwagen durchlaufen, eine Perle im Wüstensand suchen, Memorys zusammenfügen, knifflige Fragen beantworten, die Tasche mit wichtigen Utensilien für eine Nacht in der Wüste einpacken, einen Bastelkasten schütteln und Dinge richtig einordnen und Fehler im Vergleich von Zeichnungen finden. Mit Eifer, Spaß und Freude wurden bis in die späten Abendstunden alle Angebote im Gotteshaus, in der Sakristei und außerhalb der Kirche wahrgenommen. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer eine Packung Kekse mit einem Bibelspruch und dem Versprechen uns auch nächstes Jahr bei der „Langen Nacht der Kirchen“ wiederzusehen.

IG

Informationen zum neuen Firmweg

Informationen zum neuen Firmweg

In den letzten Wochen haben sich in den einzelnen Pfarreien der Seelsorgeeinheit ET Gruppen gebildet, welche die Jugendlichen auf dem Weg hin zur Firmung begleiten. Deshalb werden/wurden in nächster Zeit die betreffenden Familien bzw. Jugendlichen von den einzelnen Gruppen kontaktiert, um in einen ersten Austausch mit ihnen zu treten. Koordiniert wird dieser Prozess von der Pastoralassistentin der Seelsorgeeinheit ET, Frau Krimhild Pöhl, die seit Herbst 2020 beauftragt ist, die Gruppen der Kinder- und Jugendpastoral in allen 8 Pfarreien auf dem Weg zur Firmung (Check in Phase, Firmvorbereitung, Firmung) organisatorisch und inhaltlich zu unterstützen. Für evtl. Fragen zum neuen Firmweg wende man sich (abends) an Fr. Pöhl: 3809067555. [In Meran geboren, wohnt sie seit 7 Jahren mit ihrer Familie in Nals. Neben ihrer Tätigkeit als Kindergärtnerin und Leiterin hat sie die Ausbildung zur Firmkatechetin, eine Ausbildung als religiös spirituelle Counselor und nicht zuletzt ein Theologiestudium an der Universität Luzern gemacht.]

Taizé-Gebet in der Pfarrkirche Nals

Taizé-Gebet in der Pfarrkirche Nals

Zum ersten Mal fand am 27. Februar abends ein Taizé-Gebet statt und die Katechese-Gruppe des Pfarrgemeinderates lud alle Interessierten ganz herzlich in die Pfarrkirche von Nals ein.
Beim Eintreten in die Kirche erhielten alle Besucher eine brennende Kerze. Der Mittelgang, hin zum Altarraum, wurde mit bunten Tüchern ausgelegt und mit brennenden Kerzen verziert. Das Taizé-Kreuz stand vor dem Altar und wurde mit vielen Kerzenlichtern beleuchtet. Dieser Kerzenschein gab dem abendlich finsteren Kirchenraum eine ganz besondere Atmosphäre.
Viele Gläubige aller Generationen wollten sich dieses erstmalige Erlebnis nicht entgehen lassen und beteiligten sich gespannt und andächtig zugleich am Taizé-Gebet.
Nach der Begrüßung und den einführenden Worten wurden die Lesung, die Fürbitten und meditative Texte vorgetragen, welche immer wieder durch bekannte Lieder aus dem Gotteslieb ergänzt wurden. Die singenden Kirchenbesucher wurden auf der Orgel begleitet.
Die Bedeutung der Stille nimmt beim Taizé-Gebet eine besondere Rolle ein. In dieser Zeit des Innehaltens konnte jeder Anwesende seine Bitten, Gedanken und Anliegen dem Herrn vorbringen. Viele Menschen konnten draußen an ihren Radiogeräten mitbeten und mitsingen - somit entstand eine große Gemeinschaft.
Mit Stille und Besinnlichkeit im Herzen verließen alle gemeinsam die Pfarrkirche von Nals und jeder wünschte sich, dass man sich wieder beim Taizé-Gebet treffen möge.
IG

Neue Tafeln für Getaufte und Verstorbene

Neue Tafeln für Getaufte und Verstorbene

Am Sonntag, 7. Februar erlebte die Pfarrgemeinde in Nals im Rahmen des Gottesdienstes ein besonderes Ereignis.  Die neuen Tauf- und Sterbetafeln wurden von Seelsorger Richard Sullmann gesegnet.
Seit einiger Zeit bemühte sich der Katechese-Ausschuss im Pfarrgemeinderat von Nals darum, zwei Tafeln, eine mit Augenmerk auf die neu getauften jungen Christen und eine im Gedenken an die Verstorbenen des aktuellen Jahres, zu errichten.
Es war dabei der große Wunsch, dass eine Künstlerin oder ein Künstler aus Nals diese Bilder malen sollte. Der Pfarrgemeinderat war sehr erfreut, dass sich Frau Anni Unterholzer ehrenamtlich dazu bereit erklärte.
Sie trat mit großer Begeisterung, begleitet von vielen Gebeten und guten Gedanken, an die Werke heran.
Die Bibelstellen „Seid gewiss, ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ und „..tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ aus dem Matthäusevangelium sollten, gleich wie Ortsbezogenheit und die Zusammengehörigkeit von Taufe und Tod, verbunden mit der Auferstehung in und durch Jesus Christus, zum Ausdruck  gebracht werden.
Es sind Bilder, die vieles auf metaphorische Art und Weise darstellen, was uns als getaufte Christen trägt und leitet, weit über den Tod hinaus. Der Betrachter findet auf den Tafeln christliche Symbole, so etwa den Lebensbaum und das durch die weiße Farbe gestaltete Gitter,  zum einen als Eintritt in ein Leben mit Jesus in einer Gemeinschaft von Glaubenden und zum anderen als Zusage, dass der Tod nicht ein Ende darstellt.
Das Farbenspiel, welches das Zartfrische der Kindheit sowie das Fahle des Todes ausdrückt, sowie Früchte, Blüten und auch Schneeflocken, haben alle einen symbolischen Hintergrund.
Der sonntägliche Gottesdienst war ein gelungener Anlass, die beiden Kunstwerke von der Künstlerin Frau Anni Unterholzer selbst vorgestellt zu werden. Sie beschrieb mit anschaulichen und beeindruckenden Worten, wie es ihr während des Malens ergangen ist, und konnte den Anwesenden dadurch viel Einblick in die Feinheiten der Bilder geben.
Die Pfarrverantwortliche Isolde Geier überreichte ihr im Namen des Pfarrgemeinderates ein Zeichen des innigen Dankes und vor allem der großen Anerkennung für diese besonderen Werke. Ein kräftiger Applaus aller Kirchenbesucher bestätigte die Wertschätzung.
Die Künstlerin Anni Unterholzer übertraf mit ihren Werken bei weitem alle Erwartungen. Diese nehmen nun in Ehren einen Platz in der Nalser Pfarrkirche ein.
IG
12345
Seite

Pfarrbrief abonnieren

* Pflichtfelder

Vor Kurzem verstorben

Klicken Sie auf das Bild, um das Andenkenbild zu sehen
Otto Lochmann
Otto Lochmann
Otto Lochmann
13.12.2022, Nals
Edith Wwe. Mathá geb. Frei
Edith Wwe. Mathá geb. Frei
Edith Wwe. Mathá geb. Frei
22.10.2022, Nals
Alois Ranzi
Alois Ranzi
Alois Ranzi
20.09.2022, Nals
Alle Verstorbenen
top